Kommunalwahl 2009

Kommunalwahl 2009

Die Welt gehört in Kinderhände

Als junger Politiker bin ich immer wieder in Schulklassen oder anderen Veranstaltungen unterwegs und werbe bei den Jugendlichen für mehr Engagement und Interesse an und in der Politik. Dies ist nicht immer einfach, da die wenigsten eine Vorstellung von der Arbeit und dem Tagesablauf eines Politikers oder einer Politikerin haben. Umso wichtiger, dies den Jugendlichen zu vermitteln und die Handlunsgmöglichkeiten der Politik aufzuzeigen.

Ganz besonders habe ich mich über die folgenden Beiträge von Jugendlichen, die ich getroffen habe, gefreut.


Kommunalpolitiker am Bay
Vom 07.09.2009

Was hat das Wasser aus unserer Leitung mit Kommunalpolitik zu tun? Nichts? Doch. Herr Kolle, 27 Jahre alt, Kommunalpolitiker aus Wuppertal von der SPD bringt den Schülern unserer Schule vor Ort Politik näher. „Alles, was uns hier berührt und mit dem wir konfrontiert werden, ist Kommunalpolitik“, erklärt Daniel Kolle dem Kurs Sozialwissenschaften in der 11. Jahrgangsstufe. Dies werde allgemeine Daseinsvorsorge genannt.
Außerdem wurde die hohe Verschuldung Wuppertals und ihre Gründe und Folgen thematisiert. Des Weiteren sei die Problematik unserer Stadt die hohe Auswanderungsrate. Jährlich ziehen circa 5000 Einwohner von Wuppertal weg.

 

Herr Kolle, der für den Bezirk Elberfeld-Mitte kandidiert hat, fühlt sich verantwortlich Jugendlichen Politik greifbarer zu machen. Vielleicht gerade deshalb beantwortete er die Fragen der Schüler neutral und authentisch. „Kanzler werden? Ja, das möchte ich!“, antwortet er bejahend die Abschlussfrage der Lehrerin.

Politik geht Jeden etwas an. Genau das hat Daniel Kolle sehr interessant und aufschlussreich vermittelt.

Text: Johanna Teichmann und Yasemin Kizilkaya
Quelle: Rolf Sobolewski / http://www.gymbay.de/aktuelles/n223