Meine Baustellen

Quelle: http://www.flickr.com/photos/wwwuppertal/Politik muss auf der Höhe der Zeit sein. Wer die Herausforderungen der Zeit nicht sieht oder ignoriert, gefährdet die Errungenschaften und den Fortschritt, der mühsam erkämpft wurde. Deshalb die Frage: Wie kann unsere Gesellschaft im Wandel ihren sozialen Kern behalten? Ihre Ideen und Anregungen sind mir willkommen.

Thema: Stadtentwicklung - die Ohligsmühle

Pläne für die Bebauung der Ohligsmühle wenig sinnvoll

http://www.flickr.com/photos/ibookpaul/

Heute nachmittag wurde bekannt, dass für das Grundstück neben der IHK an der Ohligsmühle ein Investor gefunden wurde. Entstehen soll dort ein Bürogebäude mit Tiefgarage, welches Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer beheimaten soll. Die europaweite Ausschreibung für den Verkauf des Grundstücks blieb zuletzt erfolglos. Selbst wenn nun ein Investor für die Entwicklung des Grundstückes im Gestaltungsbeirat präsentiert wurde, habe ich […] weiterlesen ...

Haushaltssicherungskonzept 2010-2012

Außer Spesen nichts gewesen?

449503_web_R_by_M. Großmann_pixelio.de

„Nach Auffassung der Jusos Wuppertal, sind in der Ratssitzung am Montag alle Einsparungen beschlossen worden, die ohne kritische Auswirkungen für die Menschen zu beschließen waren und damit Alles, was als vertretbar und verhältnismäßig gelten kann. Nur eine Reaktion kann jetzt der nächste Schritt sein: Eine Verfassungsklage”, fordert Daniel Kolle, Vorsitzender der Jusos Wuppertal und Stadtverordneter, […] weiterlesen ...

Haushaltssicherung

Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus?

449311_web_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de

40 von 47 Maßnahmen könne die Verwaltung ohne Zustimmung des Rates durchführen. Die politischen Gremien würden nur informiert. So hieß es am Wochenende in der Berichterstattung von Radio Wuppertal auf Grundlage einer Verlautbarung von Oberbürgermeister und Kämmerer. Auch wenn es sich bei den Maßnahmen, die in der Ratssitzung am 15. März 2010 behandelt werden, bis auf […] weiterlesen ...

Haushaltssicherung

Die ersten Maßnahmen

Ratssaal Stadt Wuppertal

Die Kooperationsvereinbarung zwischen SPD und CDU hat ein mehrstufiges Verfahren festgelegt. Dazu heißt es: „Zur Umsetzung der Vorschläge verständigen sich die Kooperationspartner auf das folgende Verfahren: Alle Vorschläge, die keinen direkten Einfluss auf das Leben der Wuppertalerinnen und Wuppertaler haben, werden kurzfristig geprüft, beraten, beschlossen und schnellstmöglich umgesetzt. Die Vorschläge, die einen geringfügigen Einfluss auf […] weiterlesen ...